Elternarbeit

Die Zusammenarbeit mit Eltern hat einen hohen Stellenwert, weil unsere Arbeit nur mit den Eltern erfolgreich und zum Wohl des Kindes sein kann. Durch den Austausch mit den Eltern und Bezugspersonen soll die Möglichkeit geschaffen werden, das Kind in seiner ganzen Persönlichkeit zu sehen, verstehen und zu unterstützen.

Wir erfahren die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern durch:

  • persönliche Gespräche
  • Umfrage
  • Gespräche mit Elternvertretern
Folgende Formen der Zusammenarbeit gibt es in unserer Einrichtung
Angebote vor Aufnahme des Kindes Erster Kontakt zu den Eltern

Anmeldegespräch

Schnuppertage in der Gruppe

Einführungselternabend

Angebote unter Beteiligung von Eltern und Erzieherinnen Elternabende, z.B. Wahlelternabend

Feste und Feiern

Eltern-Kind-Aktionen

Sonderaktionen, wie z.B. Basare, Gestaltung Außengelände

Mitwirkung bei Gruppenaktivitäten, z.B. als Begleitperson

Einzelkontakte Tür- und Angelgespräche

Elterngespräche

Telefonkontakte bei Bedarf

Informative Kontakte Elternbriefe

Aushänge und Plakate

Konzeption der Einrichtung

Auslegen von Informationsbroschüren

Elternvertretung Mitwirkung und Teilnahme an Kindergartenausschuss-Sitzungen

Informationsaustausch

Einbeziehung in die Planung und Vorbereitung von Festen und Feiern, bei Sonderaktionen

Elternvertretung / Kindergartenausschuss

Zu Beginn des Kindergartenjahres werden in jeder Kindergartengruppe zwei Elternvertreter für ein Jahr gewählt. Sie treffen sich in der Regel alle 6 – 8 Wochen im Kindergarten zum Austausch.

Aufgaben der Elternvertreter:

  • Austausch und Zusammenarbeit mit allen Eltern
  • Gespräche mit Erzieherinnen
  • Mitgestaltung von Festen & Aktivitäten

Der Kindergartenausschuss besteht aus:

  • Zwei gewählten Elternvertretern aus jeder Gruppe
  • Zwei Mitgliedern des Kirchenvorstandes
  • Zwei Vertretern der politischen Gemeinde Münster
  • Zwei gewählten Vertretern des Kindergartenteams
  • Kindergartenleitung
  • Pfarrer

Aufgaben des Kindergartenausschuss:

  • Personal – und Haushaltsplanung
  • Ferienregelung – Schließungstage
  • Mitgestaltung von Festen und Aktivitäten
  • Vorschläge des Ausschusses (z.B. Neuanschaffung von Spielgeräten, Mobiliar) werden dem Kirchenvorstand zur Beschlussfassung vorgelegt.